impressum kontakt drucken suchen
 
Startseite Die dbbj nrw Aktuelles Arbeitsfelder Seminare Fotoalben Downloads
Kreisjugendleiterforum: Vernetzung und Austausch im dbb forum siebengebirge
17.03.2020  
Anfang Februar trafen sich 14 engagierte Gewerkschafter aus neun verschiedenen Kreisjugendgruppen in ganz NRW zum Kreisjugendleiterforum der dbb jugend nrw im dbb forum siebengebirge. Im Fokus standen wie immer Vernetzung, Anregungen für die örtliche Gewerkschaftsarbeit und die Planung von Aktivitäten.

Die Teilnehmer/innen des Kreisjugendleiterforums
das Anfang Februar in Königswinter stattfand
Wie organisiert man sich und seine Arbeit in einer Kreisjugendgruppe? Welche Aktionen und Veran­stal­tungen kann man durchführen und - noch wichtiger - über die dbb jugend nrw abrechnen? Wie macht man am besten Werbung für seine Events und wen kann man mit ins Boot holen? Um all diese Dinge ging es beim Kreisjugendleiterforum, das die dbb jugend nrw vom 7.-9. Februar im dbb forum sieben­gebirge durchführte. 14 Vertreterinnen und Vertreter der dbb-Kreisjugendgruppen aus Bonn, Düsseldorf, Remscheid, Rhein-Erft-Kreis, Duisburg, Sauerland (in Gründung), Mettmann (in Gründung) und Wuppertal waren hierfür für ein Wochenende nach Königswinter gereist.
Diejenigen, die erst seit kurzem an der Spitze ihrer Kreisjugendgruppe stehen, freuten sich über die Basics und eine Vorstellung von Struktur und Inhalt der gewerkschaftlichen und jugendverbandlichen Arbeit der dbb jugend nrw. Auch die alten Hasen kamen auf ihre Kosten und nutzten die Gelegenheit, sich weiter zu vernetzen, auszutauschen und in Kooperation mit anderen Kreisjugendleitungen gemeinsame Aktionen in Angriff zu nehmen. Wertvolles Input lieferte auch Stephan Teschner von der BBBank, der für den langjährigen Kooperationspartner der dbb jugend nrw vor Ort war und Angebote der Bank exklusiv für Mitglieder vorstellte.
Um den guten Zusammenhalt der Seminar­teil­nehmer/innen zu fördern, hatten Moritz Pelzer, Marcel Huckel, Saskia Bläsius und Judith Butschkau von der Landesjugendleitung, die durch das Seminar führten, auch eine genussvolle Komponente eingebaut: Wein­probe im Weingut Broel. Nach einer eindrucks­vollen Führung im Weinkeller, in dem selbst schon Konrad Adenauer das ein oder andere Glas Wein getrunken hat, verköstigte uns der Winzer mit sechs auserlesenen Weinen. Hierzu reichte er frisches Wallnussbrot, Grieben­schmalz und eine Auswahl an Käsen. Begleitet wurde die Weinverköstigung durch ein Fernsehteam des WDR, die dort eine kritische Reportage zum Thema Alkoholkonsum in unserer Gesellschaft filmte. Die ein oder andere reißerische Frage durch das Fernsehteam wurde unter den anwesenden Teilnehmer/innen durch­aus kontrovers diskutiert.

Am Samstagabend stand für alle eine
Weinprobe auf dem Programm